Prominenter Besuch in Pusack

Uta Bresan mit Klaus-Bernd Günther

Prominenten Besuch durften Andrea Roß und Klaus-Bernd Günther am 17. April 2013 auf ihrem Ziegenhof „Zur Wolfsschlucht“ in Pusack begrüßen: Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hatte sich zu Dreharbeiten für die Frühlingsausgabe der Unterhaltungsshow „Musik für Sie“ angekündigt.

„Das Thema der Sendung dreht sich um Frühlingsgefühle, alles rund um die Liebe und passend zur Region natürlich auch um Graf Pückler mit seinen Liebesgeschichten!“ gibt Moderatorin und Sängerin Uta Bresan einen Ausblick auf die Sendung.

Passende Motive suchte und fand man nicht nur im eigenen Sendegebiet des MDR, sondern auch im südbrandenburgischen Teil der Lausitz. „Wir nehmen die Lausitz als ganze Region wahr und stoppen nicht an der Ländergrenze.“ erklärt die zuständige Redakteurin Katerina Hagen. So wurde eben nicht nur im Muskauer Park und im Rhododendronpark Kromlau gedreht, sondern auch in der Schokoladenfabrik in Hornow und in Pusack. Den Tip, nach Pusack zu fahren, bekam Drehbuchautor Camilo Rodriguez in einem Hotel in Bad Muskau.

Was sich bei einer Vor-Ort-Besichtigung schon andeutete, erweist sich als Glücksgriff und idealer Drehort. Frühlingshafte Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein, dazu die Ruhe inmitten dieser kleinen Naturoase. Keine störenden Auto-oder Zuggeräusche, keine Touristenströme, die durchs Bild laufen, keine lärmenden Schulklassen. Nur das Zwitschern der Vögel sorgt für die passende Hintergrundmusik. „Das ist Bio-Lärm“, findet Katerina Hagen und sorgt mit diesem Vergleich für Erheiterung. Die Filmcrew genießt sichtbar die Dreharbeiten in der Natur. Selbst die Ziegen-Herde auf der Weide interessiert sich nur kurz für den Mann mit der Kamera, um sich dann wieder solch wichtigen Dingen wie der Futtersuche zu widmen.

AIMG_1963ndrea Roß hat inzwischen die eigentlichen „Stars“ aus dem Stall geholt: zwei kleine Lämmchen, gerade mal 3 Tage alt, erobern sofort die Herzen der Filmemacher. Jeder möchte mal eins der Tiere streicheln. Uta Bresan ist emotional so angetan von den kleinen Vierbeinern, daß sie spontan beschließt, die nächste Einstellung mit einem der beiden Lämmchen auf ihrem Arm zu drehen – Widerspruch des Regisseurs zwecklos!

Im anschließenden Gespräch erzählt ihr Klaus-Bernd Günther von den Anfängen und der Entwicklung des Ziegenhofes. Direkt am Oder-Neiße-Radweg gelegen, hat man sich hier eine neue Existenz aufgebaut. Kleinere Reisegruppen und Einzelbesucher machen hier Station und lassen sich von den angebotenen Käsesorten immer wieder aufs Neue überraschen. Auch Uta Bresan läßt es sich schmecken. Andrea Roß hat dazu auf einem Teller mehrere Sorten Käse vorbereitet, deren Herstellung und Zusammensetzung Klaus-Bernd Günther der Moderatorin erklärt.

Vor der Kamera wird nur kurz probiert, als jedoch später die Kameras aus sind, gibt es für die Crew kein Halten mehr. Jeder will mal kosten und lobt anschließend den exquisiten Geschmack des Ziegenkäses. Schnell ist der Teller geleert. Erste Bestellungen gehen bei Klaus-Bernd Günther ein. Jeder möchte nach Abschluß der Dreharbeiten ein Paket mit Käsespezialitäten vom Ziegenhof „Zur Wolfsschlucht“ aus Pusack mit nach Hause nehmen. Klaus-Bernd Günthers anfängliche Nervosität ist längst verflogen, auch weil ihm das gesamte Drehteam spüren läßt, für die angebotene Gastfreundschaft etwas zurückgeben zu wollen.

Nach gut zwei Stunden Drehzeit liegt man immer noch gut im Zeitplan. Regisseur und Autor beschließen spontan, eine weitere Sequenz, die eigentlich an einem anderen Ort gedreht werden sollte, gleich hier aufzunehmen. Uta Bresan beeilt sich, die Szene schnell abzudrehen. Sie möchte unbedingt noch ein Erinnerungsfoto mit einem der beiden Lämmchen machen, bevor der Troß wieder die Idylle verläßt und zurück ins Hotel fährt.

„Musik für Sie“ wird am 26. April 2013 um 20:15 Uhr im MDR ausgestrahlt. Musikalische Gäste werden u.a. Edward Simoni, Kathrin &Peter, Semino Rossi und Laura Wilde sein. Und zwei kleine Lämmchen aus Pusack haben ihren ersten großen Fernsehauftritt.

Über Thori 181 Artikel
Blauäugiger freiberuflicher Dichter und Denker, Jahrgang 67, Kreativling, Kulturschaffender, Fotograf, Filmperlentaucher und Pfützenländer

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*