750 km zum Forster Stadtjubiläum

750 Jahre Forst 150x140„Visionen für Forst – Aktiv in die Zukunft“, so lautet das Motto für den Themenmonat Oktober anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten „750 Jahre Forst“.

Wie aktiv die Forster sind, konnte man am 3. Oktober beim großen Sporttag im Forster Stadion am Fuße des Wasserturmes erleben.

Carola Schneider von der Forster Stadtverwaltung und ihr Organisationsteam hatten ehrgeizige Ziele: im Rahmen mehrerer kurzer und langer Läufe sollten insgesamt 750 km erlaufen werden. Ein buntes Rahmenprogramm mit Schnupperkursen, Gesprächs- und Autogrammstunden sowie Infoständen verschiedenster Anbieter sollten für Abwechslung sorgen. Es gab nur zwei Unsicherheitsfaktoren: das Wetter und die Frage, ob die Forster das Angebot überhaupt annehmen.

Sporttag in Forst, 03.10.2015Kurz nach 10:00 Uhr eröffnete Heike Korittke, Verwaltungsvorstand für Stadtentwicklung und Bauen, in Vertretung des Forster Bürgermeisters das Fest. Zu diesem Zeitpunkt herrschte schon großer Andrang im Anmeldebüro für die Läufe. Auch der Wettergott spielte mit und bescherte den Teilnehmern einen wunderbaren sonnigen Herbsttag bei angenehmen Temperaturen.

Den Anfang machten die jüngsten Sportler. Sie wagten sich entweder über eine halbe oder anschließend über eine ganze Stadionrunde. Zur Motivation liefen auch ein paar Mütter neben ihrem Sprössling mit und gingen somit ungewollt in die Gesamtwertung mit ein, denn jeder gelaufene Kilometer zählte an diesem Sonnabend!

Zeitgleich mit dem Lauf der Jüngsten begannen Schnupperkurse im Skiken (Rollerski für Gelände und Asphalt) und im Flexibartraining. Im Innenraum baute der Stadtsportbund Cottbus einen Soccer-Käfig und eine Hüpfburg auf. Nebenan präsentierte sich der „Förderkreis Stadion am Wasserturm Forst“, der sich für eine Modernisierung des Areals stark macht. Auch die Lausitzklinik und die Stadt Forst waren mit Infoständen vertreten.

Prominente Gäste der Veranstaltung waren Antje Möldner-Schmidt, 3000m-Hindernis-Europameisterin 2014, und der Forster Thomas Schneider (400m-Spezialist und Team-Europameister). Die beiden Nationalmannschaftskader gaben Einblicke in ihren Trainings-und Wettkampfbetrieb. So erfuhren die Zuschauer, auf welchen Umwegen Thomas Schneider zur Leichtathletik kam und dass Antje Möldner-Schmidt auf Grund einer schweren Erkrankung von ihrem alten Klub in Potsdam fallen gelassen wurde und in Cottbus einen Neuanfang startete, weil sie hier wohlwollend aufgenommen wurde.Sporttag in Forst, 03.10.2015

Im Anschluss an die Gesprächsrunde standen beide Sportler für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung.Sporttag in Forst, 03.10.2015

Parallel dazu gingen Hobbyläufer aller Altersklassen auf die 2000m-Strecke. Mehr als 70 Teilnehmer sorgten für schöne Fotomotive, denn es ist lange her, dass solch große Teilnehmerfelder auf der Aschenbahn unterwegs waren. Und wem die 2000m zu kurz waren, der lief einfach noch ein paar Runden weiter, schließlich war immer noch das große Ziel, die 750 km, in weiter Ferne.Sporttag in Forst, 03.10.2015Sporttag in Forst, 03.10.2015

Auch die Nordic Walker leisteten ihren Beitrag. Ihre Strecke ging sowohl außen herum um das Stadion als auch innen entlang der Eiswiese.

Vor dem großen Finale, dem Lauf zur Jubiläumsmeile über 7500m, stand die Frage: Reichen unsere Laufteilnehmer oder müssen wir noch ein paar Runden dran hängen? Hochrechnungen gingen davon aus, dass es ohne Zusatzrunden reichen könnte. Und so wagten sich mehr als 50 Läufer über die Distanz. Michael Görsch und Gordon Worlitz teilten sich den Sieg und erreichten nach 30:05 min gemeinsam das Ziel. Bei den Frauen gewann Jeannette Bayer in 37:04 min.

Auch Thomas Schneider, eben noch von Autogrammjägern umlagert, wollte seinen Beitrag leisten und lief die für einen Kurzstreckler ziemlich lange Distanz. Platz 10 in knapp 36 Minuten standen am Ende zu Buche.

Blieb nur noch die große Frage: Wurde das große Ziel, 750 km zu erlaufen, geschafft? 738 km zeigte der Taschenrechner nach Addition aller Läufer, Walker und Begleit-Muttis an. An den 12 km sollte das Projekt nicht scheitern. Kurzerhand entschloss sich das Organisationsteam um Carola Schneider, gemeinsam die fehlenden Kilometer zu laufen. Am Ende konnte vermeldet werden: Ziel mit rund 760 km übererfüllt!!!Sporttag in Forst, 03.10.20152015-10-03 Sporttag in Forst  008 (c)_Thoralf Haß

Die Forster und ihre Gäste aus Nah und Fern, egal ob als Lauf-Profi, Hobbyläufer, Nordic Walker oder Bambini – sie alle machten sich auf, eine Vision für Forst zu verwirklichen. Und in diesen Zeiten nicht ganz außer Acht zu lassen: auch einige Flüchtlinge, die derzeit in Forst leben, haben sich ohne Berührungsängste an diesem Fest für Forst beteiligt!

Artikel veröffentlicht:
04.10.2015 nl_aktuell